Ausflug mit Flüchtlingsfamilien

2017

Rosemarie Wilhelm freute sich über die sehr rege Teilnahme von Flüchtlingen aus Aalen, Neresheim-Elchingen und Oberkochen. Mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus verschiedenen Unterkünften sowie Helfern der Kulturküche war der Ausflug geplant worden. Mit einem Doppeldeckerbus ging es los. Das erste Tagesziel führte zum Ellwanger Schloss. Das zweite Tagesziel war der Bucher Stausee. Höhepunkt war mittags ein gemeinsames Grillen mit nachfolgendem Spiel- und Spaßangebot. Grillgut, Brot, Getränke und Kohle waren von den Vorstandsmitgliedern eingekauft worden. Vor allem bei den Kindern standen der Spielbereich und der seichte Badestrand ganz hoch im Kurs. Das Ziel dieses Ganztagesausflugs, den Kindern und ihren Eltern eine Freude zu bereiten, ihnen außerdem ihre neue Heimat zu zeigen, wurde von den Gästen sehr dankbar angenommen. Entspannt und zufrieden fuhr die Gruppe nach einem beeindruckenden Tag zurück in die Unterkünfte.

2016

Mit einem großen Doppeldeckerbus starteten Flüchtlinge u. a. aus Syrien, Irak, Afghanistan, Gambia und deren Betreuer an der Flüchtlingsunterkunft in Aalen/Ulmer Straße. Begleitet wurden sie von engagierten Mitgliedern der Kulturküche. Nach der Besichtigung von Burg Katzenstein stattete die große Gruppe den Freunden in der „Arche“ in Dischingen einen Besuch ab, bevor es am Nachmittag zu Spiel und Spaß an den Härtsfeldsee ging. Erleichtert zeigte sich Rosemarie Wilhelm, die Vorsitzende der Kulturküche Aalen, als alle 12 Kinderwagen verstaut waren und es losgehen konnte. Nach der kurzweiligen Busfahrt durch die neue Heimat erhielt die Gruppe bei der Burgführung Einblick in die Geschichte der Stauferburg. Shamall Baghchaiy und seine arabisch sprechenden Kolleginnen haben die Informationen fachkundig  übersetzt. „Das ist hier alles sehr alt,“ meinte einer der Jungs bewundernd, als sich die Gruppe über Treppen und Gänge von Stockwerk zu Stockwerk bewegte. Anschließend „stürmten“  60 Erwachsene und 40 Kinder die „Arche“ in Dischingen. Die „Freunde“ hatten eingeladen, das Mittagessen dort einzunehmen, und spendeten die Getränke. Die Vorsitzende der Freunde, Inge Grein-Feil, verstand es, allen das Gefühl des Willkommenseins zu geben. Man verständigte sich in einfachem Deutsch oder Englisch, und wenn Worte fehlten, wurde dies durch ein Lächeln mehr als wettgemacht! Zum Schluss des Besuchs strahlten die Augen der Kinder, als sie noch ein Kuscheltier als Erinnerungsgeschenk bekamen. Abgerundet wurde dieser gelungene Ausflug durch einen Stopp am nahen Härtsfeldsee. Fitnessgeräte für Erwachsene und die vielen Spielgeräte für Kinder fanden großen Anklang und wurden sofort genutzt. Die Männer und Jungs spielten Fußball, Frisbee-Scheiben flogen und es wurde Federball gespielt. Die Begeisterung über das Erlebnis in der Gruppe war groß und die Kinder freuten sich über ein leckeres Eis. „Das war ein schöner Ferientag!“, meinte eines der Schulkinder, „denn sonst passiert ja nichts.“  Auch die Erwachsenen zeigten sich sehr dankbar für die Möglichkeit, die Umgebung kennenzulernen und auch mal den Alltag und die Sorgen zu vergessen.